Zertifizierte Zusatzqualifikation Informations- und Kommunikationstechnologien
„Lernen mit und über Medien an Studienseminaren“​

Zielsetzung

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Zusatzqualifikation IKT Medien erlangen wesentliche Kompetenzen der Medienbildung auf den Ebenen des Wissens, Handelns und der Haltung.

Medien werden als Werkzeuge der Weltaneignung verstanden, die Prozesse des Lehrens und Lernens effektiv unterstützen. Die Vermittlung von Medialitätsbewusstsein zielt auf die Einsicht, dass Medien nicht Wirklichkeit abbilden, sondern medienspezifisch konstruierte und inszenierte Wirklichkeitsausschnitte liefern.  Die Vermittlung eines reflektierten und verantwortungsvollen Umgangs mit Medien ist daher zentrales Anliegen der Zusatzqualifikation IKT Medien.

Durchführung

Gemäß den Vorgaben für zusätzliche Qualifikationen an Studienseminaren (Durchführung der APVO-Lehr, RdErl. d. MK v. 26.04.2017, § 6, 4) bietet das Studienseminar Hameln die zertifizierte Zusatzqualifikation „IKT – Lernen mit und über Medien an Studienseminaren“ an. Sechs speziell qualifizierte Ausbilderinnen und Ausbilder des Studienseminars führen – mit Unterstützung von Timo Ihrke, medienpädagogischer Berater des Medienzentrums Hameln – die 20-stündigen Module mit folgenden thematischen Schwerpunktsetzungen durch:

Modul 1:    Grundlagen der Medienbildung und Mediendidaktik
Modul 2:   Persönliches Lernnetzwerk, Urheberrecht und Datenschutz
Modul 3:   Lernstände ermitteln
Modul 4:   Unterricht planen
Modul 5    Unterricht durchführen – Medienkompetenz modellieren
Modul 6:   Medienerziehung
Modul 7:   Medienbildungskonzept

Die mediendidaktische Reflexion wird im Rahmen eines Unterrichtsbesuchs (Kurzentwurf + medienpädagogische Überlegungen/eine Seite) intensiviert und die Zusatzqualifikation mit einem 20-minütigen Kolloquium abgeschlossen.

Veranstaltungsorte sind das Studienseminar Hameln und das Medienzentrum Hameln. In Zeiten der Corona-Pandemie werden Schulungselemente im digitalen Format durchgeführt.

Grundlage für die Bescheinigung der Zusatzzertifizierung bilden die Teilnahme an allen sieben Modulen und das Absolvieren des Unterrichtsbesuchs und des Kolloquiums.

Motivation

Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst profitieren von der Zusatzqualifikation IKT Medien durch workshopartiges Erproben unterschiedlicher Tools im Sinne eines zeitgemäßen, mediengestützten Unterrichts. Vertiefende mediendidaktische Überlegungen sollen dabei das Verständnis einer veränderten Lernkultur fördern. Unterschiedliche medienpädagogische Ansätze verdeutlichen die Relevanz der Medienerziehung und weisen Wege zur gezielten Förderung der Medienmündigkeit von Schülerinnen und Schülern auf.

Maike Juniel-Vieting, Fachleiterin für besondere Aufgaben

22.03.2021